Konglomerat - Fotos von Carmen Vieten

 

Atelier für Visualisierung von Sten van Kamp, Hanau, Steinheimer Straße 25, Nähe Marktplatz

Ein genauer Blick, Sinn für Farben, Formen und Ästhetik. Und ein Gespür für Menschen. Die Nidderauer Fotografin Carmen Vieten hat es.

Beruflich schneidet sie Filme – von der Nachricht für die Tagesschau, Features und Dokumentationen bis zum Tatort. Mehr als drei Jahrzehnte hat sie mit Autoren und Regisseuren Filme in eine stimmige Form gebracht, Beiträge gekürzt, umgestellt und verlängert. Anfangs analog, später digital. Genauso professionell geht die ausgebildete Cutterin mit der Fotokamera um. In ihrer Ausstellung „Konglomerat“  in Hanau zeigt die Künstlerin eine Auswahl ihrer Fotografien.

Sie erzählt Geschichten mit ihren Bildern. Ihr geht es weniger um das Einzelmotiv als um Sequenzen. Menschen warten auf das Ereignis in Stockholm. Die gezückten Smartphones und die ausgerichteten Teleobjektive der Presse erzeugen Spannung.

In ihrer ersten Ausstellung „Konglomerat“ lädt die gelernte Fotografin zu einer Reise in die Kleinstadtgassen Italiens ein - voll heller Pastelltöne und mit den kleinen Dingen des Lebens in Kontrast gesetzt. Wagemutige fordern einen Stier heraus. Die Runzeln stehen einer alten Marktfrau genau so gut wie der Blumenstrauß, den sie in der Hand hält.

Carmen Vieten liebt die leisen Töne, nicht das Grelle, Laute und Übertriebene.

Die Ausstellung ist samstags von 11 bis 13 Uhr oder nach Vereinbarung geöffnet.